Promivideo.de - Dein Videoportal für Nachrichten und exklusive Videos.

Mit 16 Jahren hat Demi Lovato erstmals ein Tattoo-Studio aufgesucht, mittlerweile ist die Sängerin Fan dieser Körperkunst. Hier in teil 2 erfahrt ihr, was die weiteren Tätowierungen der „Sorry Not Sorry“-Sängerin bedeuten. Zu ihrem ersten Schriftzug von 2010 ließ sie sich ein Jahr später Federn unter die Worte „you make me beautiful“ stechen. Danach rief der Disney-Star im selben zu Frieden auf, in dem sie sich auf den linken Mittelfinger „Peace“ stechen ließ. Auf ihrer rechten Hand steht hingegen an der gleichen Stelle „Rock ‚N‘ Roll“ geschrieben, da sie ein großer Fan der Musikrichtung ist. Obwohl Demi eigenen Angaben zufolge schon länger überlegt, sich die Finger-Tattoos wieder per Laser entfernen zu lassen, sieht man die Schriftzüge immer. Als nächstes ließ sich die Sängerin „Faith“, also „Glaube“ am rechten Unterarm stechen. Das Tattoo hat sie sich zusammen mit ihrer Freundin Lauren Martin stechen, die sie während der Behandlung ihrer Essstörung und ihres Drogenmissbrauchs kennen lernte. Ihr Stiefvater Eddie wusste übrigens nichts von ihrem neuen Tattoo und lehnt Tattoos im übrigen auch kategorisch ab. Kein Jahr später trumpfte die 25-Jährige mit zwei Fuß-Tattoos auf: „Let go &“ „Let God“ also „Lass los und lass Gott“ steht da geschrieben, was wieder Ausdruck ihres starken religiösen Glaubens ist. Nach ihrer „Faith“-Inschrift 2011 kamen im November 2012 12 schwarze Vögel auf dem rechten Arm dazu. Die sollen für Freiheit stehen und wurden auch für das Designs des Covers ihres Selbsthilfebuchs „Lass dich nicht unterkriegen“ benutzt, das im November 2013 veröffentlicht wurde. Die Zahl 12 steht dabei für das 12 Stufen Programm der anonymen Alkoholiker, auch wenn die Zahl ursprünglich nicht mit diesem Hintergedanken gewählt wurde, wie sie selbst erzählte. Auch im zweiten Teil von Demis Tattoos haben wir viel Tiefgründiges, aber auch einfach nur Spaß-Malereien auf der Haut entdeckt. Mehr erfahrt ihr in Teil Drei!