25.02.2016, 00:00 Uhr
Adele hat die diesjährige Verleihung der Brit Awards so richtig gerockt. Die Sängerin räumte gleich vier der begehrten Musikpreise ab. Einen Preis gab es für das Album „25“, das unmittelbar nach seinem Release sämtliche Rekorde brach und deswegen vergangene Nacht in London zum „Besten Album des Jahres“ gekürt wurde. Auch der dazugehörige Song „Hello“ wurde als „Single des Jahres“ ausgezeichnet. Des Weiteren gewann Adele den „Global Success Award“, sowie die Trophäe als „Beste Musikerin“. Zu den großen Siegern des Abends zählte auch die britische Band Coldplay. Chris Martin und seine Kollegen nahmen den Preis als „Beste Britische Band“ mit nach Hause. Damit stellten sie zudem einen Rekord auf. Die Musiker wurden bereits zum vierten Mal mit diesem Titel ausgezeichnet und das ist bei den „Brit Awards“, seit seiner erstmaligen Verleihung im Jahr 1977, noch nie vorgekommen. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema